Kamerasysteme

Wescam

Die Wescam ist ein Urgestein unter den Stabilisierungssystemen und wurde in der Vergangenheit bereits für die Produktion unzähliger Kinofilme verwendet. Der Begriff „Wescam“ steht für einen amerikanischen Hersteller, dessen bekanntestes System, die hier beschriebene gyro-stabilisierte Halterung für externe Filmkameras, mittlerweile zu den älteren Kamerahalterungen gehört, sich jedoch auf Grund seiner herausragenden Spezifikationen in der Filmszene als fester Bestandteil etabliert hat. Hierdurch ist der Name „Wescam“ zu einem Synonym für Helikopter-Kamerasysteme geworden, gemeint ist jedoch meist die gyro-stabilisierte Halterung von Wescam.

Neben digitalen Kameras der Marken RED oder ARRI können in eine Wescam auch 35mm-Kameras mit großer Filmrolle eingebaut werden. Dauer der Montage und Kalibrierung des Systems können, abhängig von der eingesetzten Kamera, mehrere Stunden dauern. Qualitativ höchstwertige Ergebnisse hinsichtlich Bild und Stabilität rechtfertigen jedoch diesen Aufwand und machen die Wescam zu einem ausgesprochen häufig genutzten Kamerasystem.

Gesteuert wird die gesamte Einheit von einem Operator im Inneren des Hubschraubers. Hierzu wird ein Control-Panel genutzt, welches vielfältigste Setups zulässt und eine verzögerungsfreie Signalübertragung zulässt. Bei jedem Einsatz lassen wir das Kamerasignal auf einen zweiten Monitor ausgeben, damit der mitfliegende Regisseur oder DOP das Bild jederzeit seinen Vorstellungen entsprechend dirigieren und jeden Shot live mitverfolgen kann. 

Stab-C Compact

Die Stab-C Compact ist eine praktische Variante um eine externe Kamera wie zum Beispiel eine Arri oder eine Red nose-mounted an einem Helikopter zu befestigen. Die Stab-C Compact ist 5-achsig kreiselstabilisiert und liefert somit in hohem Maße stabilisierte Aufnahmen. Ähnlich wie eine Cineflex V14 HD wird sie durch einen Operator aus dem Inneren des Helikopters gesteuert. Für die Montage der Stab C sollte man ca. 4 - 5 Stunden einplanen, da das gesamte System exakt ausbalanciert werden muss. 

Flight Head

Die Flight Head kann über eine Mitchell Mount an der Nase des Helikopter befestigt werden. Sie kann kontinuierlich 360° rotieren und ermöglicht somit eine Vielzahl von Perspektiven. Sie ist kompatibel zu beinahe allen professionellen Kameras und kann aus dem Inneren des Helikopters sowohl über einen Joystick als auch über Wheels bedient werden.  Für die Stabilisierung sorgen drei Gyros an den jeweiligen Achsen. Die Flight Head ist in etwa 60 bis 90 Minuten montiert.  

Tyler "Side" Mount

Die Tyler Mount Kameraaufhängung ist 3-fach kreisstabilisiert und garantiert wackelfreie Bilder. Dieses Stabilisierungssystem ist kompatibel mit den gängigen Kameratypen, wie z.B. Digibeta, Sony EX 1 u.ä. Eine Tür des Film Hubschraubers wird ausgebaut, in die Scharniere des Türrahmens wird die Kamerahaltung befestigt.

Tyler Mini Gyro

Die Tyler Mini Gyro ist eine günstige Alternative zur herkömmlichen Tyler Side Mount. 

Sie verfügt über verstellbare Handgriffe, einen einstellbaren Kippschlitten sowie einen speziell entwickelten Shock Tube welcher Vibrationen absorbiert so und die Stabilisierung unterstützt. Im Inneren der Halterung sind zwei Kenyon  K-8 Gyros verbaut, welche durch ihre entgegengesetzten Kräfte ruhige Aufnahmen ermöglicht.  
Bevor mit der Tyler Mini Gyro gefilmt werden kann, müssen die Gyros des Stablisierungssystems  20 bis 30 Minuten anlaufen um ihre endgültige Geschwindigkeit bzw. Stabilisierung zu erreichen. Um Akkuleistung sparen, sollte der Flug direkt nach der Anlaufzeit beginnen.